erstellt am 17.12.2000

updated am 04.04.2015

Schick mir ne Mail:

Email klick

CelineBannera3
Karatausgeschnitten.
Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website auf www.motigo.com
BannerNeandertalzuMedamana

Historie dieser Zucht:
 

- 1998 Gründung

- 1999 Gründung Verein ausgehend durch diese Zucht:
Gründung eines Hobbyzüchtervereins "Freundeskreis Eurochinchilla e.V.", daraus entspringt als Highlight die Einführung der heutigen Stammbäume (kein Tier geht und ging jemals ohne Stammbaum heraus, 1998 gab es Stammbäume in dieser Form gar nicht). 2003 wurde der eingetragende Verein aus dem Vereinsregister beim Mettmanner Amtsgericht ausgetragen. Die damaligen Ziele, wie die richtige Ernährung und Haltung von Chinchillas, Einführung der Stammbäume populär zu machen wurde erfüllt. Wenn ein Stammbaum abhanden kommt, können die Daten sicher bis 2004 zurückverfolgt werden. Ältere Daten sind durch Festplattencrash leider abhanden gekommen. Wir konnten da sehr oft weiterhelfen, wenn mal wieder der Stammbaum nicht weitergegeben wurde! Dies ist immer noch ein großes Anliegen von uns. Dies war damals der erste Weg zum Wissen zur sichereren Vererbung von Genen für Hobbyzüchter.

- 2004 Einführung der Arbeitsgruppe Farblehre (AGF) gegründet ausgehend durch diese Zucht. Hier haben damals engagierte und erfahrene Hobbyzüchter ihr Wissen zusammen getragen, gemeinsam die Darstellung ausgearbeitet durch Gruppenabstimmung und im Internet auf einer HP zur Verfügung gestellt. Durch die Einführung der Stammbäume 1999 war es dann einfacher Vererbungserfahrungen in der Zucht weiter zu geben, gepaart mit dem Wissen aus der Pelzerzucht. Auf dieses Allgemeinwerk ist diese Hobbyzucht besonders stolz. Bis heute ist die AGF für die Allgemeinheit sichtbar gemacht. Leider mußte einmal der Server gewechselt werden.

- Seit 2002 besucht diese Hobbyzucht regelmäßig (jährlich) meist internationale Chinchilla-Schauen im Ausland und das erfolgreich. Viele 1 Plätze, Farbklassensieger und Mutationssieger hat diese Zucht hervorgebracht.

Herausragend ist her besonders die Größe der Tiere -bis zu einem Kilo- und besonders sind Saphire und Schecken hervorzuheben. In unsere Angoras werden wir auf Dauer besonders die Größe und Gewicht einziehen. Besonderes Augenmerk ist auch auf ungefestigte Mutationen, die z.T. hier als gefestigter Erfolg und gefestigte sichere Weitervererbung zu sehen sind.
Jörg Klostereit
- mit Unterstützung von Petra Klostereit (Gründerin/Tierheilpraktikerin mit Diplom)

Banner12062011