erstellt am 17.12.2000

updated am 11.04.2017

Schick mir ne Mail:

Email klick

CelineBannera3
Karatausgeschnitten.
Kostenlose Zähler und Statistiken für Ihre Website auf www.motigo.com
BannerNeandertalzuMedamana

Abgabetiere der Chinchillas die noch eine nette Familie suchen

Als erstes möchte ich folgendes loswerden (Abgabebedingungen und Anmerkungen):

Ich distanziere mich von den Händlern, die An- und Verkauf betreiben, sich aber als Hobbyzucht ausgeben. Ich ziehe den Nachwuchs selbst und liebevoll mit gut gehaltenen Elterntieren groß.

 Wer gerne eine besondere oder seine Traumfarbe haben möchte, sollte sich möglichst vorher anmelden, ich führe auch eine Warteliste für jede Farbe oder aus bestimmten Verpaarungen. Das Eintragen in diese Liste ist unverbindlich.

 Hinweis: Auf meiner Abgabeseite sieht man z.T. Fotos an denen ich Chinchillas für einen Fotoknips lang am Schwanz hochhalte. Ich möchte betonen, die Tiere leiden dabei keine Schmerzen. Außerdem werden sie an diesen Griff für später gewöhnt, um z.B. beim Tierarzt vernünftig gehalten werden zu können oder sie ohne Verletzungen und Quetschungen vernünftig halten zu können, wenn es die Situation verlangt. Der Griff an den/der Schwanz(-wurzel) ist ein fachmännischer Griff für die Chinchillas - und in jedem guten Fachbuch nachzulesen-., 

 Stand 28.05.2017

Link anklicken:

http://www.chinchillas-in-nrw.de/html/abgabetiere__eigene.html

Giardientests klick hier

 Bei Interesse oder Fragen schreibt hier eine E-Mail: neandertal-zu-medamana@t-online.de

Telefon 02104/9537502 Mobil: 0172 / 7885253

Den unten stehenden Text bitte genau lesen, bevor es zu den aktuellen Abgabetieren geht:

Alle Tiere werden nur mit Tiervermittlungsvertrag, der den sogenannten Schutzvertrag beinhaltet und einer Schutzgebühr abgegeben. Es werden keine Tiere verschickt (Die Hobbyzucht befindet sich zwischen dem Düsseldorfer/Wuppertaler Raum). Mitfahrgelegenheiten über ADAC oder über Verwandtschaft auch ins Ausland sind möglich. Ich gebe nicht in Einzelhaltung, kann auch Tiere dazu vermitteln von anderen liebevollen Züchtern, wenn schon jemand ein Tier besitzt, gebe ich gerne dazu. Gerne nehme ich Farbwünsche auf und melde mich, wenn was dem entsprechendes fällt. Kein Tier von mir geht an Großzüchter zur Verteilung an Zoogeschäfte oder zur Pelzgewinnung. Es wird von meiner Seite nicht für die Pelztiergewinnung oder für Zoogeschäfte gezüchtet. Dies steht auch im Tiervermittlungsvertrag für die Tiere, der unterschrieben werden muss Hier geht es zum Vertrag, den man sich hier vorab durchlesen kann: Klick here. Sollte mich in dieser Hinsicht jemand betrügen wollen oder das Vorspiegeln falscher Tatsachen anwenden, wird derjenige auf eine interne rote Liste gesetzt, nach der mich dann jeder privat fragen kann.

Leider ist jetzt mehrmals passiert das Leute mit falschem Namen oder Vorspiegelung falscher Tatsachen versucht haben ein Tier von mir zu bekommen, dies auch noch von kleineren Hobbyzüchtern ohne erkennbaren Grund. Ich behalte mir vor, dass ich entscheide, wer ein Tier von mir bekommt oder nicht und habe auch schon abgelehnt. Bei Übergabe muss der Personalausweis gezeigt werden und die Nr. wird im Vermittlungsvertrag eingetragen. Grund: Es haben hier Leute aus unerfindlichen Gründen falsche Personenangaben gemacht. Wir haben erfahren, dass in Zoogeschäften auch der Perso vorgezeigt werden muss bei Lebendtierkauf und in Tierheimen schon immer. Darum ist dies nicht ungewöhnlich oder rechtswidrig. Es geht darum, dass wir wissen möchten, wer tatsächlich von uns ein liebevoll aufgezogenes Tier bekommt. Wir zeigen uns ja auch als die echte Person mit Adresse. Wer nichts zu verbergen hat, hat sicherlich kein Problem damit. Kopien vom Perso dürfen nicht gemacht werden, dies verlangen wir auch nicht.

Jedes Tier bekommt von mir einen Abstammungsnachweis, so weit die Vorfahren bekannt sind. Man sollte auch ruhig von einem Hobbyzüchter einen vernünftigen Stammbaum verlangen (Inhalt Name der Tiere im Stammbaum, Farbe und wichtig der Züchter, falls bekannt), der vom Züchter unterschrieben wird oder mindestens schriftliche Angaben mit Unterschrift über die Elterntiere geben lassen.

Die Jungtiere bleiben 10-12 Wochen bei der Mutter, um alle Entwicklungsstufen im Gruppenverband zu durchleben, d. h. Geburt - die erste Zeit im Körperkontakt zur Mutter, Kontakt zum Papa und spielen mit Papa (erste Abnabelung von Mama), Alleingänge, eigene Kontaktaufnahme zum Menschen und Entwöhnung von der Mama, vollständiger Aufbau des Immunsystems. Dies alles ist erst mit dem o. a. Alter abgeschlossen.

 Klick links in der Auswahl auf eigene Abgabetiere da kann man die Fotos und Angaben sehen.

Banner12062011